Filmer 40.113 Bedienungsanleitung

Filmer 40.113

Hier können sie die Bedienungsanleitung des Filmer 40.113 ansehen. Dieser Service steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Marke
Filmer
Model
40.113
Produkte
Sprache
Deutsch
Dateityp
PDF
Gebrauchsanweisung 40.113
AUSSTATTUNG:
1. Drahtloser Computer mit LCD-Anzeige.
2. Mit 9 Funktionen: Geschwindigkeit, max. Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit,
Gesamtkilometer, Tageskilometer, Fahrtzeit, autom. Anzeigenwechsel, Uhrzeit,
Raddurchmesser einstellbar
3. 2-Zeilen-Display: zeigt Geschwindigkeit und eine weitere Funktion.
4. Auto Sleep: automatische Abschaltung, wenn 1-2 Min. kein Signal erfolgt.
5. Funkübertragung: Frequenz 170 Khz.
6. Mit Solar-Stromversorgung für längere Batteriehaltbarkeit.
EINSTELLUNG:
Einstellung von Kilometern / Meilen:
Nach dem Einlegen der Batterie blinken Meilen (m/h)- und Kilometer (km/h)-Anzeige im 2 Sekun-
den-Wechsel. Drücken Sie MODE zur Auswahl einer Einheit.
Einstellung der Reifengröße:
Um den Größeneinstellmodus nach 4 Sekunden zu erreichen, blinkt die erste Stelle und
ändert den Wert automatisch. Bei Erreichen des gewünschten Wertes, drücken Sie MODE. Wie-
derholen Sie dies für alle Stellen. Dann wechselt die Anzeige in den Gesamtkilometer-Modus.
Formel zum Berechnen des Reifenumfangs: Durchmesser des Reifens x 3,14 = Umfang
D = Reifengröße L = Reifenumfang
Alternativ: Messen Sie den Radumfang des Reifens aus, und geben Sie den ermittelten Wert (mm) als Umfangswert (L) ein.
BEDIENUNG:
1. TRIP – Tageskilometer (max. 1999.9)
Drücken Sie MODE für 3 Sekunden, um den Wert auf 0 zu stellen.
2.ODO – Gesamtkilometer (max. 9999.9)
Drücken Sie MODE für 3 Sekunden, um den Radumfang einzustellen.
Zum Löschen des Speichers, Batterie kurz entnehmen.
3. CLK – Uhrzeit
Drücken Sie MODE für 3 Sekunden, um in den Uhrzeit-Einstell-Modus zu gelangen.
Mit MODE können Sie zwischen 12 und 24-Stunden-Format wählen. Anschließend blinken
die einzelnen Stellen der Uhrzeitanzeige nacheinander von links nach rechts. Durch kurzes
Drücken der linken Taste können Sie die jeweils automatisch erscheinende Zahl auswählen.
4. LAP – Stoppuhr
Drücken Sie START/STOP, um die Uhr zu starten. Drücken Sie die Taste nochmals, um die
Uhr zu stoppen. Drücken Sie MODE, um die Stoppuhr auf 0 zu setzen.
5. MX – Maximalgeschwindigkeit (max. 199.9 km/h)
Zeichnet die Maximalgeschwindigkeit seit Beginn der Fahrtzeit auf.
6. AV – Durchschnittsgeschwindigkeit
Zeigt die Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrtzeit an.
7. SCAN – automatischer Anzeigenwechsel
In diesem Modus laufen alle Funktionen in folgender Reihenfolge automatisch durch:
TRIP –> ODO –> CLK –> LAP –> MX –> AV –> TRIP
INSTALLATION:
Vor dem Start:
Schritt 1: Legen Sie die Batterie auf diese Weise ein, und warten
Sie 5 Sekunden.
Schritt 2: Nehmen Sie die Batterie wieder heraus, und drehen Sie
sie richtig herum, wie im Bild gezeigt. Legen Sie die
Batterie wieder ein und schliessen Sie den Deckel.
Montieren Sie die beigelegte Computerhalterung am Fahrradlenker wie im
Bild gezeigt
. Achten Sie dabei auf die passende Richtung.
Der Computer
kann nun, indem Sie ihn in die Halterung einführen, montiert werden. Dar-
auf achten, dass die Halterung einrastet. Um die korrekte Geschwindig-
keitsfunktion und die korrekte Sensorausrichtung zu testen, drehen Sie
das Vorderrad. Der Computer muss dabei die Geschwindigkeit anzeigen.
Öffnen Sie das Gehäuse des Signalgebers mittels Kreuzschraubendreher.
Legen Sie die Batterie entsprechend der Polarität ein und verschließen
das Gehäuse. Montieren Sie den Sensorhalter an der rechten Gabelseite.
Den Magneten montieren Sie rechts am Vorderreifen an einer Speiche, in-
dem Sie die runde Klemmhülse vom Magnetteil abschieben. Das Mag-
netteil mit der entsprechenden Aufnahme über die Speiche stecken und
anschließend die Klemmhülse wieder über das Magnetteil schieben.
Setzen Sie den Sensor und den Magneten so wie angezeigt ein und
versichern Sie sich, dass der Magnet den Sensor an der Markierung
in ca. 1 mm (1/32”) Entfernung passiert.
D (inch)
24
24 - 1/8
24-1/4
24 - 3/8
24 - 1/2
24 - 5/8
24 - 3/4
24 - 7/8
25
25 - 1/8
L (mm)
1915
1925
1935
1945
1955
1965
1975
1985
1995
2005
D (inch)
26 - 1/4
25 - 3/8
25 - 1/2
25 - 5/8
25 - 3/4
25 - 7/8
26
26 - 1/8
26 - 1/4
26 - 3/8
L (mm)
2015
2025
2035
2045
2055
2065
2075
2085
2095
2105
D (inch)
26 - 1/2
26 - 5/8
26 - 3/4
26 - 7/8
27
27 - 1/8
27 - 1/4
27 - 3/8
27 - 1/2
27 - 5/8
L (mm)
2115
2125
2135
2145
2155
2165
2175
2184
2194
2204
D (inch)
27 - 3/4
27 - 7/8
28
28 - 1/8
28 - 1/4
28 - 3/8
28 - 1/2
28 - 5/8
28 - 3/4
28 - 7/8
L (mm)
2214
2224
2234
2244
2254
2264
2274
2284
2294
2304
Diedrich Filmer GmbH
Jeringhaver Gast 5
D - 26316 Varel
Tel.: +49 (0) 4451 1209-0
Schritt 1 Schritt 2

Haben sie eine Frage über Filmer 40.113?

Haben Sie eine Frage über "Filmer 40.113"? Im Falle einer Frage zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir möchten Sie jedoch darum bitten ihr Problem genau und ausführlich zu beschreiben, damit andere Benutzer Ihnen ihre Frage detailliert erklären können.

Sehr geehrte Damen und Herren . Meine Bedienungsanleitung für den Fahrradcomputer F .19 ist mir abhanden gekommen . Bitte senden Sie mir eine Neue zu. Mit freundlichen Grüßen aus Nordhorn . Klaus Wessling Ps .Ich gebe Ihnen noch meine Anschrift durch : Klaus Wessling Am Rakers Kamp 39 48531 Nordhorn

, vor 7 Monaten
0

Habe den o.a. Fahrradcomputer (Leitergebunden) erworben und komme mit mit der Tabelle "übliche Radumfänge " nicht zurecht. Ich habe ein Fahrrad 28" , Bereifung 28 x 1,75 und komme bei der von Ihnen beschriebenen Methode zur Umfangermittleung auf ca 2200 mm. Wenn ich diesen Wert mit Ihrer Tabelle vergleiche, muß ich feststelle, daß eine (wenigsten annähernde ) Übereinstimmung mit der Tabelle nicht gegeben ist. Bitte teilen Sie mir mit, welchen Wert ich einstellen muß. Übrigens:.ich fahre bereits über 50 Jahre ausschließlich mit 28er Rädern. Ich bin der Meinung, daß diese Radgröße eine durchaus "übliche " Abmessung darstellt, die In Ihrer Tabell länngst hätte Eingang finden müssen. Mit freundlichen Grüßen H. Scheel

, vor 1 Jahr
0

Verwandte Produkte: