Speed-Link TORID Bedienungsanleitung

Speed-Link TORID
(3)
  • Anzahl Seiten: 4
  • Dateityp: PDF

QUICK INSTALL GUIDE

VER. 1.1
SL-6576-BK
SL-6576-BK-01
SL-6576-BK-02
SL-6576-GN
SL-6576-GN-01
SL-6576-WE
SL-6576-WE-01
EN
1. CHARGING
First, charge the gamepad. Using the mini-USB cable, connect it to any free USB port on your PC, console or
other USB power source (min. 500mA). The gamepad’s LED ring will flash during charging which takes up
to 3 hours. Please be aware that the initial charge may take a little longer. As soon as the LED ring stays lit,
charging is complete and you can disconnect the cable.
2. DRIVER INSTALLATION
To use the gamepad on the PC, insert the supplied driver CD into the CD drive to install the driver software. If
the installation process does not start automatically, use Windows* Explorer to navigate to your CD drive and
start the program ‘Setup.exe’. You need to install the driver software to use the vibration function with some
games.
For the best possible performance, always use the latest driver version which you can download from the
SPEEDLINK website at www.speedlink.com.
You do not need to install the driver if using the gamepad on the PS3*.
3. CONNECTING
Plug the USB receiver into any free USB port on your PC or PS3*. The device will be detected automatically
and ready to use in just a few seconds.
4. WIRELESS CONNECTION
If the gamepad is switched o, keep the SPEEDLINK button held depressed for three seconds to switch it on.
The gamepad’s LED ring will then start to flash.
If using the gamepad for the first time, press the button again briefly to establish the connection to the PC or
console – when doing so, make sure the gamepad is close to the receiver. The connection process takes a
few seconds, but once done the connection is established automatically when you switch on the gamepad in
future. Once the connection has been established, one segment of the LED ring will stay lit depending on the
gamepad assignment.
5. XINPUT AND DIRECTINPUT
To switch between the gamepad’s two operating modes, keep the SPEEDLINK button held depressed for 3
seconds. In DirectInput mode (for all older and some newer games), the LED under the Turbo button will be
lit; in XInput mode (for the majority of the latest games), the LED under the Turbo button will not be lit.
Be sure to set the gamepad to the correct mode before starting the game. Switching during gameplay may
stop the game identifying the controller correctly – if this happens, restart the game. Please consult the
manual that accompanied the game, ask the publisher or try both modes to establish which mode works the
best.
6. D-PAD MODE
If using with a PC, press the SPEEDLINK briefly in DirectInput mode to switch between the two D-pad modes.
If the upper left LED (LED ring) is lit, coolie hat mode is active; if the LED is not lit, the D-pad will control the
axes of the left analog stick and the right analog stick will take over button functions 1 to 4.
7. RAPID-FIRE FUNCTION
The rapid-fire function allows a button to fire multiple times in rapid succession when pressed. To activate
this function, press and hold the Turbo button and press the button you want to assign this function to. In
rapid-fire mode, the LED below the Turbo button will flash.
8. SETTINGS
On the PC, you can check the gamepad functions in the Windows* Control Panel under ‘Devices and Printers’
(Windows* 10/8/7/Vista*) or ‘Game Controllers’ (Windows XP*).
You will also find the options here for the vibration function in DirectInput mode; for XInput games, configure
the vibration functions in the game’s settings. Please note, vibration functions only work if supported by the
game and the relevant option is enabled in the game’s settings.
9. STAND-BY MODE
After five minutes of inactivity (or after 30 seconds if a wireless connection has not been established), the
gamepad will switch to standby mode to save power; press the SPEEDLINK button to reactivate it. If the
gamepad’s upper right LED starts to flash while in use, recharge the gamepad. You can charge and game at
the same time.
Notes: Press the “SPEEDLINK” button to access the Home Menu on the PS3*. Be aware, you can’t switch the
console on using this button.
Some PS3* games oer optional motion sensor control functionality for which you need a special gamepad.
To ensure you maintain maximum control when using the TORID, deactivate the relevant option in the game’s
options menu.
DE
1. AUFLADEN
Laden Sie das Gamepads bitte zunächst auf: Verbinden Sie es über das Mini-USB-Kabel mit einer freien
USB-Schnittstelle des PCs, der Konsole oder einer anderen USB-Stromquelle (mindestens 500 mA). Der LED-
Ring am Gamepad blinkt während des Ladevorgangs, der bis zu 3 Stunden benötigt. Beachten Sie bitte, dass
der erste Ladevorgang etwas mehr Zeit beanspruchen kann. Sobald der LED-Ring konstant leuchtet, ist das
Aufladen beendet und Sie können die Kabelverbindung trennen.
2. TREIBERINSTALLATION
Um das Gamepad am PC zu verwenden, legen Sie die mitgelieferte Treiber-CD in das CD-Laufwerk ein,
um die Treibersoftware zu installieren. Sollte die Installation nicht automatisch beginnen, wählen Sie
im Windows* Explorer Ihr CD-Laufwerk und starten Sie das Programm „Setup.exe“. Die Installation ist
notwendig für die Nutzung der Vibrationsfunktion in einigen Spielen.
Für optimale Leistung verwenden Sie bitte stets die neueste Treiberversion, die Sie auf der SPEEDLINK-
Website unter www.speedlink.com finden.
Sollten Sie das Gamepad an der PS3* verwenden, entfällt die Installation des Treibers.
3. ANSCHLUSS
Verbinden Sie den USB-Empfänger mit einem freien USB-Anschluss Ihres PCs oder Ihrer PS3*. Das Gerät
wird automatisch erkannt und ist nach wenigen Sekunden einsatzbereit.
4. FUNKVERBINDUNG
Sollte das Gamepad abgeschaltet sein, halten Sie die „SPEEDLINK“-Taste drei Sekunden lang gedrückt, um
es einzuschalten. Daraufhin beginnt der LED-Ring des Gamepads zu blinken.
Betätigen Sie die Taste bei der ersten Verwendung kurz erneut, um die Verbindung zum PC oder zur Konsole
herzustellen; bitte stellen Sie sicher, dass sich das Gamepad dabei in der Nähe des Empfängers befindet.
Der Verbindungsvorgang benötigt einige Sekunden und geschieht künftig nach Einschalten des Gamepads
automatisch. Nach erfolgreicher Verbindung leuchtet, je nach Zuordnung des Gamepads, ein Segment des
LED-Rings konstant.
5. XINPUT UND DIRECTINPUT
Um am PC zwischen den beiden Betriebsmodi des Gamepads zu wechseln, halten Sie die „SPEEDLINK“-
Taste 3 Sekunden lang gedrückt: Im DirectInput-Modus (für alle älteren und einige neuere Spiele) leuchtet
die LED unter der Turbo-Taste; im XInput-Modus (für die meisten aktuellen Spiele) erlischt die LED unter der
Turbo-Taste.
Bitte versetzen Sie das Gamepad in den gewünschten Modus, bevor Sie ein Spiel starten. Das Umschalten
im laufenden Spiel kann dazu führen, dass der Controller von diesem nicht mehr korrekt erkannt wird; in
diesem Fall starten Sie bitte das Spiel neu. Mit welchem Modus ein Spiel am besten funktioniert, erfahren
Sie im zugehörigen Handbuch, beim Hersteller oder durch Ausprobieren.
6. STEUERKREUZ-MODUS
Bei der Verwendung am PC betätigen Sie die „SPEEDLINK“-Taste im DirectInput-Modus nur kurz, um
zwischen zwei Modi für das digitale Steuerkreuz (D-Pad) zu wechseln: Leuchtet die linke obere LED (LED-
Ring), ist der Rundblickschalter-Modus aktiv. Leuchtet diese LED nicht, steuert das Steuerkreuz die Achsen
des linken Analogsticks; überdies übernimmt der rechte Analogstick dann die Funktion der Tasten 1 bis 4.
7. SCHNELLFEUERFUNKTION
Die Schnellfeuerfunktion führt eine Taste mehrfach in schneller Folge aus, solange diese gedrückt wird.
Halten Sie dafür die „Turbo“-Taste gedrückt und betätigen Sie gleichzeitig die Taste, für welche die Funktion
aktiviert werden soll. Im Schnellfeuermodus blinkt die LED unter der Turbo-Taste.
8. EINSTELLUNGEN
Am PC können Sie die Funktion des Gamepads in der Windows*-Systemsteuerung im Abschnitt „Geräte und
Drucker“ (Windows* 10/8/7/Vista*) beziehungsweise „Gamecontroller“ (Windows XP*) prüfen.
Im DirectInput-Modus finden Sie dort auch die Optionen für die Vibrationsfunktion; Vibrationen für XInput-
Titel konfigurieren Sie in den jeweiligen Spieloptionen. Bitte beachten Sie, dass Vibrationen nur dann
wiedergegeben werden, wenn ein Spiel diese nutzt und die entsprechende Funktion in den Spieloptionen
aktiviert ist.
9. STAND-BY-MODUS
Das Gamepad wechselt nach fünf Minuten Inaktivität in den Stand-by-Modus (nach 30 Sekunden ohne
hergestellte Funkverbindung), um Energie zu sparen. Drücken Sie dann die „SPEEDLINK“-Taste, um es zu
reaktivieren. Beginnt die obere rechte LED am Gamepad im Betrieb zu blinken, sollte es erneut aufgeladen
werden. Auch gleichzeitiges Aufladen und Spielen ist möglich.
Hinweise: Mit der „SPEEDLINK“-Taste rufen Sie das Hauptmenü der PS3* auf. Bitte beachten Sie, dass sich die
Konsole mit dieser Taste nicht einschalten lässt.
Einige PS3*-Spiele bieten eine optionale Steuerung über Bewegungssensoren an, für die Sie ein spezielles
Gamepad benötigen. Deaktivieren Sie die entsprechende Funktion in den Spieloptionen, um eine optimale
Steuerung mit dem TORID zu gewährleisten.
IT
1. CARICA
Innanzitutto caricare gli accumulatori integrati del gamepad collegandolo tramite il mini cavo USB a una
porta USB libera del PC, della console o di un‘altra sorgente di energia USB (minimo 500 mA). L‘anello LED
sul gamepad lampeggia durante la ricarica, che dura fino a 3 ore. Si precisa che la prima ricarica può durare
leggermente più del solito. Appena l‘anello LED è acceso costantemente la ricarica è terminata e il cavo può
essere staccato.
2. INSTALLAZIONE DEL DRIVER
Per utilizzare il gamepad con il PC, inserire nel drive CD il CD con i driver in dotazione, per installare il
software del driver. In caso di mancato avvio automatico dell‘installazione, selezionare l‘unità CD nel
Windows* Explorer ed avviare il programma «Setup.exe». L‘installazione è necessaria per utilizzare la
funzione di vibrazione in alcuni giochi.
Per la migliore prestazione utilizzare sempre la versione più recente del driver, che è disponibile sul sito web
SPEEDLINK all‘indirizzo www.speedlink.com.
Se si usa il gamepad su una PS3*, non occorre installare il driver.
3. COLLEGAMENTO
Collegare il ricevitore USB a una porta USB libera del PC o della PS3*. Il dispositivo viene riconosciuto
automaticamente ed è pronto per l‘uso in pochi secondi.
4. CONNESSIONE WIRELESS
Se il gamepad è spento, premere il tasto «SPEEDLINK» per tre secondi per accenderlo. Quindi l‘anello LED
del gamepad inizia a lampeggiare.
Quando si usa il gamepad per la prima volta, premere nuovamente il tasto per creare una connessione
con il PC o con la console. Accertarsi che il gamepad si trovi in prossimità del ricevitore. La procedura
di connessione richiede alcuni secondi e in seguito sarà creata automaticamente dopo l‘accensione del
gamepad. A connessione avvenuta un segmento dell‘anello LED rimane costantemente acceso, in base
all‘assegnazione del gamepad.
5. XINPUT E DIRECTINPUT
Per commutare le due modalità operative del gamepad sul PC, tenere premuto il tasto «SPEEDLINK» per 3
secondi. In modalità DirectInput (per tutti i giochi più vecchi e alcuni giochi nuovi) si accende il LED sotto il
tasto turbo; in modalità XInput (per la maggior parte dei giochi attuali) si spegne il LED sotto il tasto turbo.
Impostare la modalità desiderata sul gamepad prima di avviare il gioco. Se la commutazione avviene
durante il gioco in corso, il controller potrebbe non essere più riconosciuto correttamente. In tal caso
riavviare il gioco. Per trovare la modalità più adatta a un gioco, consultare il manuale relativo, chiedere
informazioni al produttore o fare delle prove.
6. MODALITÀ CROCE DIREZIONALE
Durante l‘utilizzo con il PC, per commutare tra due modalità per la croce direzionale digitale (D-Pad),
azionare il tasto «SPEEDLINK» nella modalità DirectInput: quando è acceso il LED (anello LED) in alto a
sinistra è attivata la modalità comando Hat. Se il LED non è acceso, la croce direzionale controlla gli assi
dello stick analogico sinistro; inoltre lo stick analogico destro assume la funzione dei tasti da 1 a 4.
7. FUNZIONE DI FUOCO RAPIDO
La funzione di fuoco rapido esegue più volte in rapida successione un tasto a piacere, finché viene premuto.
Tenere premuto il tasto «Turbo» e azionare contemporaneamente il tasto al quale si vuole assegnare la
funzione. In modalità fuoco rapido lampeggia il LED sotto il tasto turbo.
8. IMPOSTAZIONI
Sul PC la funzione del gamepad può essere verificata nel Pannello di controllo di Windows*, nella sezione
«Dispositivi e stampanti» (Windows* 10/8/7/Vista*) ossia «Gamecontroller» (Windows XP*).
In modalità DirectInput vi troverete anche le opzioni per la funzione di vibrazione. Le vibrazioni per titoli
XInput possono essere configurate nelle opzioni del gioco stesso. Vi ricordiamo che le vibrazioni saranno
riprodotte solo se supportate dal gioco e dopo aver attivato questa funzione nelle opzioni del gioco.
9. MODALITÀ STAND BY
Dopo cinque minuti di inattività il gamepad va in modalità stand-by (dopo 30 secondi senza connessione
wireless) per risparmiare energia. Premere il tasto «SPEELINK» per riattivarlo. Quando il LED in alto a destra
sul gamepad inizia a lampeggiare durante l‘uso, deve essere ricaricato. È anche possibile giocare mentre si
carica il gamepad.
Avvertenze: Premere il tasto «SPEEDLINK» per avviare il menu principale della PS3*. Tenere presente che non
si può accendere la console con questo tasto.
Alcuni giochi PS3* hanno un controllo opzionale attraverso sensori di movimento, per i quali occorre un
gamepad specifico. Per garantire un controllo perfetto con il TORID disattivare questa funzione nelle opzioni del
gioco.
FR
1. RECHARGE
Commencez par recharger la manette en la reliant à l’aide du câble mini-USB à une prise USB libre sur votre
ordinateur, votre console ou une autre source de courant USB (500 mA au moins). Le cercle de voyants sur
la manette clignote durant la recharge qui peut prendre jusqu’à 3 heures. À noter que la première recharge
peut être un peu plus longue. Dès que les voyants sont allumés de manière continue, cela signifie que la
recharge est achevée et vous pouvez débrancher le câble.
2. INSTALLATION DU PILOTE
Pour utiliser la manette avec un ordinateur, insérez le CD fourni dans le lecteur de CD-ROM afin d‘installer
le logiciel du pilote. Si l’installation ne démarre pas automatiquement, cliquez sur votre lecteur de CD-ROM
dans l’Explorateur de Windows* et lancez le programme « Setup.exe ». Il est nécessaire d’installer le pilote
pour bénéficier de la fonction vibration dans certains jeux.
Pour un fonctionnement optimal, veuillez utiliser toujours la dernière version du pilote que vous trouverez
sur le site SPEEDLINK à l’adresse www.speedlink.com.
En cas d’utilisation de la manette avec la PS3*, il n’est pas nécessaire d’installer le pilote.
3. BRANCHEMENT
Reliez le récepteur USB à une prise USB libre de votre ordinateur ou de votre PS3*. L’appareil est détecté
automatiquement et prêt à l’emploi en quelques secondes seulement.
4. LIAISON RADIO
Si la manette est éteinte, maintenez la touche « SPEEDLINK » enfoncée trois secondes pour l’allumer. Le cercle de
voyants situé sur la manette se met à clignoter.
Lors de la première utilisation, appuyez à nouveau brièvement sur la touche pour établir la liaison avec le PC ou la
console (assurez-vous que la manette est à proximité du récepteur). L’établissement de la liaison prend quelques
secondes. Elle s’établira ensuite automatiquement dès que vous mettrez en marche la manette. Une fois la liaison
établie, un segment du cercle de voyants reste allumé en continu selon l’aectation de la manette.
5. XINPUT ET DIRECTINPUT
Pour basculer sur PC entre les deux modes d’utilisation de la manette, maintenez la touche « SPEEDLINK
» enfoncée 3 secondes : en mode DirectInput (pour les jeux plus anciens et pour certains jeux récents), le
voyant situé sous la touche turbo est allumé ; en mode XInput (convient pour la plupart des jeux actuels), ce
voyant est éteint.
Réglez la manette sur le mode souhaité avant de lancer un jeu. Si vous changez de mode en cours de jeu,
il est possible que la manette ne soit plus reconnue correctement ; dans ce cas, redémarrez le jeu. Pour
connaître le mode le mieux adapté au jeu, consultez la notice du jeu, demandez conseil au fabricant ou bien
essayez alternativement les deux modes.
6. MODE DU PAVÉ DIRECTIONNEL
Sur PC, appuyez brièvement sur la touche « SPEEDLINK » en mode DirectInput pour basculer entre les deux
modes du pavé directionnel numérique (D-pad) : lorsque le voyant (cercle de voyants) situé en haut à gauche
est allumé, le mode vue panoramique est activé. Si ce voyant n’est pas allumé, le pavé directionnel contrôle
les axes du stick analogique de gauche ; le stick analogique de droite assure alors la fonction des touches 1
à 4.
7. FONCTION DE TIR RAPIDE
La fonction de tir rapide répète en rafale la fonction d’une touche donnée tant que vous maintenez cette
touche enfoncée. Pour cela, maintenez la touche « Turbo » enfoncée et actionnez simultanément la touche
pour laquelle vous souhaitez activer cette fonction. Le voyant situé en dessous de la touche « Turbo »
clignote en mode de tir rapide.
8. PARAMÈTRES
Sur PC, vous pouvez vérifier le bon fonctionnement de la manette en allant dans le Panneau de configuration
Windows* dans la section « Périphériques et imprimantes » (Windows* 10/8/7/Vista*) ou « Contrôleurs de jeu
» (Windows XP*).
En mode DirectInput, vous y trouverez également les options de réglage de la fonction vibration ; les
vibrations pour les jeux XInput doivent être configurées dans les options du jeu en question. Les vibrations
ne sont restituées que si le jeu les prend en charge et si la fonction correspondante a été activée dans les
options du jeu.
9. MODE VEILLE
Afin d’éviter tout gaspillage, la manette passe automatiquement en mode veille quand vous ne vous en
servez pas durant cinq minutes (30 secondes sans liaison radio). Appuyez dans ce cas sur la touche «
SPEEDLINK » pour la réactiver. Quand le voyant situé en haut à droite sur la manette se met à clignoter en
cours de jeu, cela signifie que la manette doit être rechargée. Il est possible de recharger la manette en
jouant.
Remarques : la touche « SPEEDLINK » vous donne accès au menu principal de la PS3*. Cette touche ne permet
pas d‘allumer la console.
Certains jeux PS3* comprennent un mode de contrôle nécessitant une manette spéciale avec capteurs de
mouvement. Désactivez la fonction en question dans les options du jeu afin de garantir un contrôle optimal
avec votre manette TORID.
X B
Y
A
TURBO
EN, DE, FR, ES, RU, IT, NL, PL

TORID

GAMEPAD WIRELESS

TURBO
X B
Y
A
1
X B
Y
A
TURBO
4
X B
Y
A
TURBO
6
8
X B
Y
A
TURBO
7
X B
Y
A
TURBO
5
X B
Y
A
TURBO
9
2 3

QUICK INSTALL GUIDE

TORID – GAMEPAD WIRELESS

PRESS
PRESS (HOLD 3 sec)
PRESS
PRESS (+ FIRE BUTTON)
XInput mode DirectInput mode
PRESS
Speed-Link TORID

Brauchen Sie Hilfe?

Anzahl der Fragen: 10

Haben Sie eine Frage zum Speed-Link TORID oder benötigen Sie Hilfe? Stellen Sie hier Ihre Frage. Geben Sie eine klare und umfassende Beschreibung des Problems und Ihrer Frage an. Je detaillierter Sie Ihr Problem und Ihre Frage angeben, desto einfacher können andere Speed-Link TORID-Eigentümer Ihre Frage richtig beantworten.

Felix • 1-2-2018 Keine Kommentare

Hey.... wie kanbn ich das gerät aus schalten ? Ich finde keine Antwort auf diese Frage könnt ihr mir helfen c: ?

Diese Frage beantworten
Thomas Linz • 20-2-2016 2 Bemerkungen

Hallo, mein Speed-Link Torid lässt sich seit kurzem nicht mehr laden. Wenn ich ihn einschalte, blinkt der komplette Ring in kurzen Intervallen (Akku leer). Wenn ich ihn nun mit dem Ladekabel an einem Adapter mit der Steckdose verbinde, blinkt der komplette Ring nun in längeren Abständen, was er ja beim Ladevorgang tun sollte. Allerdings hört das Blinken nach ca. 30 Sekunden komplett auf. Wenn ich ihn vom Ladekabel abziehe und einschalte blinkt er wieder in kurzen Intervallen. Können Sie das Problem lösen, oder ist der Akku defekt? Für eine Rückantwort wäre ich sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen Thomas Linz

Peter Müller • 17-2-2018

Hallo, mein Speed-Link Torid lässt sich seit kurzem nicht mehr laden. Wenn ich ihn einschalte, blinkt der komplette Ring in kurzen Intervallen (Akku leer). Wenn ich ihn nun mit dem Ladekabel an einem Adapter mit der Steckdose verbinde, blinkt der komplette Ring nun in längeren Abständen, was er ja beim Ladevorgang tun sollte. Allerdings hört das Blinken nach ca. 30 Sekunden komplett auf. Wenn ich ihn vom Ladekabel abziehe und einschalte blinkt er wieder in kurzen Intervallen. Können Sie das Problem lösen, oder ist der Akku defekt? Für eine Rückantwort wäre ich sehr dankbar.Mit freundlichen Grüßen Petzr Müller.

Valle • 28-6-2018

Gleiches Problem bei mir. Hattest du eine Lösung gefunden?

Diese Frage beantworten
sebastian • 29-3-2019 Keine Kommentare

was ist wenn das rote licht unter dem Turbo knopf lüchtet

Diese Frage beantworten
Hanz Block • 15-6-2018 Keine Kommentare

hallo. leider klemmt seit einigen tagen die taste A. sie springt nur noch eingeschränkt zurück, nachdem ich sie gedrückt habe. was tun?

Diese Frage beantworten
Lui • 13-1-2020 Keine Kommentare

Hallo, muss der LED-Ring während dem laden die ganze Zeit blinken? Was kann ich tun wenn der LED-Ring nicht die ganze Zeit blinkt? mfG Lui

Diese Frage beantworten
Jonas • 7-9-2019 Keine Kommentare

Wie geht der Turbo Modus aus?

Diese Frage beantworten
Philp Exner • 30-6-2019 Keine Kommentare

Taste A hängt beim Gebruach immer wieder, in unregelmäßigen Abstänen, fest. Kann man die ohne Probleme säubern? Haben Sie eine Anleitung für die Säuberung?

Diese Frage beantworten
Marcel Tüpke • 8-6-2019 Keine Kommentare

mein controllstick oben links funktioniert nach einer weile nicht mehr richtig und gibt das position sognal nicht mehr richtig weiter bzw springt zurück in die mitte beim kontrolllauf über den Gerätemanager sieht mann das die position oben rechts und unten links nicht gehalten werden kann und das testfadenkreuz immer wieder in die mitte zurück springt. das kalibrieren hat nichts gebracht. das problem ist bei meinem alten wireless controler auch aufgetaucht da dachte ich er wäre gaputt glaube aber mitlerweile das da windows irgend etwas mit zu tun hat. zwischendurch sehe ich wie mein contoler sich neu verbinden muss mit dem empfänger obwohl ich unter einem meter beben ihm sitze.

Diese Frage beantworten
Thomas • 30-4-2019 Keine Kommentare

Hallo, nutze den Controller unter Kodi, Einstellungen dort vorgenommen und trotzdem geht die Richtung nach oben nicht, obwohl bei der Konfigurierung alles eingestellt ist. Selbst zurück setzen hat nicht geholfen. An was könnte es liegen? Zuvor am Anfang ging es, aber ich wollte neu konfigurieren für anderes Spiel und mit den Stick steuern, nun geht auch das Steuerkreuz nur noch in 3 Richtungen.

Diese Frage beantworten
Timon Grüninger • 27-11-2016 1 Kommentar

Liebes Support Team, ich habe ein Problem mit meinem Speed-Link TORID Gamepad, welches ich an meinem PC verwende. Ich habe das Gamepad an meinem alten PC ohne Probleme verwenden können, habe mir jedoch nun einen neuen gekauft. Nun wollte ich das Gamepad auf dem neuen PC verwenden und habe dazu den Empfänger angeschlossen und den neuesten Treiber heruntergeladen. Doch das Gamepad, welches ich zum Laden angeschlossen hatte, verhält sich seltsam. Der Speed-Link-Button (bzw. ein Segment davon) blinkt zwar beim Anschließen zum Laden einige Momente, geht dann aber aus, anstatt wie sonst bei vollem Ladestatus dauerhaft zu leuchten. Wenn ich nun versuche, den Speed-Link-Button zu verwenden, um das Gamepad mit dem Empfänger/PC zu verbinden (was bei Erstinstallation schließlich nötig ist), blinkt dieser schnell und geht dann aus. Mehr passiert nicht. Ich kann also die Installation auf dem neuen PC nicht abschließen und das Gamepad daher nicht verwenden. Es wäre großartig, wenn Sie mir weiterhelfen könnten! Mit freundlichen Grüßen, Timon Grüninger

Valle • 28-6-2018

Gleiches Problem bei mir. Hattest du eine Lösung gefunden?

Diese Frage beantworten

Sehen Sie sich hier kostenlos das Handbuch für Speed-Link TORID an. Dieses Handbuch fällt unter die Kategorie Regler und wurde von 3 Personen mit einem Durchschnitt von 7.3 bewertet. Dieses Handbuch ist in den folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch. Haben Sie eine Frage zum Speed-Link TORID oder benötigen Sie Hilfe? Stellen Sie hier Ihre Frage

Speed-Link TORID-Spezifikationen

Allgemeines
Marke Speed-Link
Model TORID
Produkte Regler
Sprache Deutsch, Englisch
Dateityp PDF
Eingabegerät
Gerätetyp Gamepad
Gamingplattformen unterstützt PC,Playstation 3
Gaming-Control Technologie Analog
Gaming-Control Funktionsknöpfe Back button,Start button,Turbo button
Anschlüsse und Schnittstellen
Übertragungstechnik Verkabelt & Kabellos
Geräteschnittstelle RF
Frequenzbereich 2.4 GHz
Kabellose Reichweite 8 m
Kabelloser Receiver-Anschluss USB
Ergonomie
Kabellänge 1 m
Produktfarbe Schwarz
Plug & Play Ja
Technische Details
Anzahl 1
Lieferumfang
Mitgelieferte Kabel USB
Receiver enthalten Ja
Gewicht und Abmessungen
Gewicht - g
Leistung
Batteriekapazität 600 mAh
Akku-/Batteriebetriebsdauer 10 h
Akku-/Batterietyp Lithium Polymer (LiPo)
Verpackungsdaten
Verpackungsart Box
Mehr anzeigen

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen zu Speed-Link TORID .

Ist Ihre Frage nicht aufgeführt? Stellen Sie hier Ihre Frage